Home
http://www.fc-fraxern.at/images/ukraine-g3325a5814_1280.png

Am Montag, 25. April traf unsere Kampfmannschaft auf dem Röthner Kunstrasen auf die Hobbykickers Röthis.
Unsere Mannschaft kam zu Beginn sehr gut ins Spiel und dominierte die ersten Minuten. Jedoch wurde die stürmische Anfangsphase nach einem schwerwiegenden Fehler beim herausspielen unterbrochen und die Hausherren konnten durch einen Elfmeter in der 7. Minute in Führung gehen.

Dies setzte unserer Mannschaft merkbar zu und so verlor sie den Zugriff auf das Spiel. Nach einer weiteren Unachtsamkeit in der 40. Minute erhöhten die Röthner durch einen Weitschuss auf 2:0.

Nach der Pause schien sich unsere Mannschaft noch immer nicht von den Gegentreffern erholt zu haben und schenkte dem Gegner in der 60 Minute dann auch noch das 3:0.

Dieser Treffer zeigte dann allerdings Wirkung und rüttelte unsere Elf wach. Gleich darauf in der 61. Minute erzielte Michael Golacz den Anschlusstreffer zum 3:1.

Nun war es wieder unsere Mannschaft die zunehmend Kontrolle über das Spiel gewinnen konnte und setzte zur Aufholjagd an. In der 78 Minute verkürzte Matthias Kofler auf 3:2 und Sascha Liesinger stellte in weiterer Folge in der 84. Spielminute den Ausgleich zum 3:3 her. 

In der 89. Minute bestand sogar noch die Möglichkeit einen Sieg einzufahren. Die Großchance konnte allerdings nicht verwertet werden und so trennte sich unsere Mannschaft zum Auftakt von den Röthner Hobbykickern mit einem 3:3 Unentschieden.

Fazit: Unter dem Strich war die Punkteteilung in Ordnung. Bitter bleibt die Tatsache, dass der Gegner zu allen 3 Treffern regelrecht eingeladen wurde. Es bedarf einer deutlichen Leistungssteigerung, wenn am Montag, 2. Mai beim nächsten Auswärtsspiel gegen die Sportfreunde Nofels (20:00 Uhr, Sportplatz Gisingen) Punkte mit nach Hause genommen werden sollen.

Torschützen: 

Michael Golacz, Matthias Kofler, Sascha Liesinger

Kader:

Alexander Türtscher, Christoph Speckle, Thomas Kathan, Patrick Breuss, Johannes Summer, Patrick Helfer, Matthias Kofler, Philipp Kathan, Sascha Liesinger, Michael Golacz, Lukas Eberhardt, Daniel Walser, Manfred Gumilar, Luca Nachbaur, Dennis Gebriel