Home
http://www.fc-fraxern.at/images/sportanlage/kapieters2.jpg

Am Mittwoch dem 9. Mai empfing die Mannschaft des FC-Fraxern den FC-Übersaxen auf dem heimischen Sportplatz Kapieters. Vor zahlreich erschienenen Fußballfans wollte unsere Elf nach der unglücklichen Niederlage gegen die Sportfreunde Nofels ein Zeichen setzen. 

Trotz einiger Umstellungen in der Startelf war unsere Mannschaft von beginn an bemüht das Spiel in die Hand zu nehmen. Dies gelang auch mit fortlaufender Spieldauer und so konnte der FCF in der 9. Minute bereits den 1:0 Führungstreffer durch Mathias Pointner verbuchen. Unsere Mannschaft blieb weiterhin am Drücker und legte in Minute 33 das 2:0 durch Sascha Liesinger nach. 

Mit diesem Spielstand ging es dann auch in die wohlverdiente Halbzeitpause.

Ab dieser Saison weden im FCF Clubheim erstmals heimische Kalbsbratwürste angeboten. Wir vom FC wollen damit ein Zeichen setzen und ein Stück weit dazu beitragen, dass kein Fraxner Kalb ins Ausland zur Weiterverarbeitung geschickt werden muss. Unser Wirtschaftschef Hugo Kathan hat dabei mit Lukas Nachbaur vom Mittelbergerhof einen optimalen Partner gefunden der uns in Zukunft mit feinsten Würsten von Fraxner Kälbern versorgen wird. Der FC geht damit weiter den Weg, die heimischen Landwirte zu unterstützen. Neben der Partnerschaft mit Lukas Nachbaur, besitzt der FC schon seit Jahren zwei „Kuhaktien“ vom Peter Hof. Die Rendite dieser Aktien wird in Most und Säfte für den laufenden Clubheim betrieb investiert.

Somit können wir auch in diesem Jahr wieder garantieren, dass neben Hobbyfußball vom allerfeinsten auch für das Leibliche Wohl gesorgt ist.

 

Das Meisterschaftsspiel zwischen dem FC-Weiler und dem FC-Amateure Klaus musste aufgrund des Unwetters in der 52. Minute beim Spielstand von 1:0 für den FC-Weiler abgebrochen werden.

Am Montag dem 30. April wurde unsere Mannschaft in Gisingen von den Sportfreunden aus Nofels empfangen. Unsere Elf hatte sich auf ein schwieriges Spiel beim amtierenden Meister eingestellt. Wie erwartet begannen die Sportfreunde aggressiv und druckvoll. Die Mannschaft des FC-Fraxern wusste jedoch zu Beginn der Partie sehr gut dagegenzuhalten und übernahm zunehmend die Kontrolle über das Spiel, wobei nach einigen guten Möglichkeiten sogar die Führung herausspringen hätte müssen. Dies war jedoch leider nicht der Fall und so ging es mit einem 0:0 in die Pause.

Die beiden Mannschaften gingen unverändert in den zweiten Spielabschnitt und begegneten sich in Halbzeit zwei auf Augenhöhe, wobei die Nofler an diesem Abend das Glück auf ihrer Seite hatten. So geschah es das in der 55. Minute ein langer Ball auf den Nofler Stürmer durch eine missglückte Ballannahme den Fraxner Torwart zum 1:0 für die Sportfreunde überlupfte.

Am Montag dem 23. April startete unsere Mannschaft in die 35. Hobbyliga Saison. Nach einer unter dem Strich gelungenen Vorbereitung wurde unsere Elf auf dem Sportplatz Sulz, vom FC-Zwischenwasser empfangen. Die Mannschaft des FC-Fraxern stellte sich auf ein schwieriges Spiel ein, da es in den letzten Jahren sehr selten war, dass man beim FCZ mit Punkten nach Hause reiste.

Die Marschroute war jedoch von Beginn an klar. Man wollte hier 3 Punkte mit in die Heimat nehmen. Dies war der Mannschaft von der ersten Minute weg anzumerken. Die Elf rund um Spielertrainer Philipp Kathan präsentierte sich sehr spielfreudig und kam von Anfang an zu einigen tollen Möglichkeiten. Diese blieben allerdings alle ungenutzt und so war es wenig verwunderlich, dass der Gegner unserem Team in der 15. Minute durch ein Eigentor etwas Starthilfe geben musste. Als der Bann gebrochen war, fiel es schon etwas leichter und die Mannschaft des FCF kam in Person von Matthias Pointner zu weiteren sehr guten Möglichkeiten. In der 32. Minute konnte dann Pointi auch endlich seine Seuche vom Schuh schütteln und er erzielte das 2:0 für unsere Elf. Ebenso der dritte Treffer ging auf das Konto von Matthias Pointner der kurz vor der Pause den Spielstand auf 3:0 erhöhte. Mit diesem Spielstand verabschiedete Schiedsrichter Goran Lepir die Mannschaften dann auch in die Pause.