Home
http://www.fc-fraxern.at/images/sportanlage/kapieters2.jpg

Mittwoch, 29. August. Leichter Regen. Dennoch harte Platzverhältnisse. Schienbeinschoner montiert. 3. Zähne sauber geputzt. Verbleibendes Haupthaar ordnungsgemäss gekämmt. Nun ab auf den Platz. Kurzer 3 Metersprint. Eher Gehversuch, aber die Luft muss ja fürs Spiel auch noch genügen. Die anderen Senioren im Team sollen ruhig auch noch ein bisschen walken. Das sagen die Jungen doch heute, glaub ich. Bei den Fraxnern ist der Altersschnitt auch schon recht gestiegen. Holen uns zwar nicht ein, aber bleiben nah dran. Haha. Guter Witz.

Anpfiff!

Starke Anfangsphase. Wir sind gut drauf. Kurzpassspiel im Angriffsdrittel läuft. Dorta. Ich. Wieder Dorta. Die Flügel sind nicht wirklich mit langen Bällen bespielbar, aber nichts Neues. Wir sind eh mehr Techniker als Läufer. Eventuell auch altersbedingt. Die Fraxner spielens klug. Stehen defensiv souverän. Kein Durchkommen. Dorta ist heut auch nicht auf der Höhe. Spielt nur schwierig verwertbare Pässe. Jetzt ist's passiert. 1:0 für die Kirschdörfler. Ball in dem Mitte abgeluchst und schnell umgeschaltet. Das können Sie.

Jetzt lasst denen nicht so viel Raum. Die kommen immer mehr ins Spiel. Puhh, strenge Partie. Das die so angasen können. Sind doch fast alle auch schon Mitte Dreissig. Endlich wieder Zugriff. Kurzpass. Kurzpass. Haken. Tor. 1:1. Na ihr Fraxner, habt wohl nicht erwartet, dass die Klauser Senior sowas drauf haben? Gottseidank gleich Halbzeit. Ui den hab ich nicht kommen sehen. Der ist jetzt weg. Schei... 2:1 für Fraxern. Blöder Fehler und der Schiri hätte eh gleich zu Pause gepfiffen.

Kurz durchatmen. Schluck Gröbi. Etwas Vorlauf auf die Krampfwaden. Und los geht's schon wieder. Puh die drücken jetzt ordentlich aufs Tempo. Kommt mir vor als hätten sie unser Spiel durchschaut. Pressen immer mehr da wir keine langen Bälle anbringen können. 3:1. 4:1. Jetzt ist es gelaufen. Und noch das 5:1. Abpfiff. Endlich vorbei. Das mit dem 2. Platz können wir glaub abschminken. Aber geht ja noch 2 Spiele. Mal sehen.

Torschützen

4x Pointner. 1 x Marte.

Trainer Philipp Kathan schickte seine Elf in einer 4-2-3-1-Formation auf das Feld, Christoph Speckle übernahm dabei anstelle des Routiniers Thomas Kathan den defensiveren Part auf zentraler Stelle.

Erwartungsgemäß hatten die Gastgeber Vorteile in der Ballbesitzstatistik, Summer & Co agierten defensiv aber sehr konzentriert und so kamen die Weilerner der ersten Viertelstunde zu keinen nennenswerten Gelegenheiten. Auch in weiterer Folge ließen die Bergdörfler nur wenig Räume, hielten den Gegner zumeist vom eigenen Tor fern. Dennoch gab es auf beiden Seiten einige Hochkaräter die allesamt bis zum Halbzeitpfiff ungenutzt blieben.

Erst in der 60. Minute kam die Erlösung und Pointner netzte zum 1:0 ein. In diesem Moment und nach einer langen Druckphase der Fraxner verdient. Leider konnte der FC Fraxner den Sack nicht zuknöpfen und man kassierte in später Spielzeit das Endergbnis zum 1:1.

Torschützen

1x Pointner

Nach dem kollektiven Versagen unserer Mannschaft vergangener Woche gegen Viktorsberg, wollte unsere Elf am Mittwoch dem 13. Juni auf der heimischen Sportanlage Kapieters unter Beweis stellen, dass das Fußball spielen nicht verlernt wurde. Trotz einigen fehlenden Stammspielern (kein VFV Spieler im Kader) agierte unsere Mannschaft von Beginn an klar spielbestimmend und ging nach nur 5 Minuten nach einem Eckball von Philipp Kathan, den Stefan Summer in gewohnter Manier eines Kopfballungeheuers in die Maschen wuchtete mit 1:0 in Führung. Auch nach der frühen Führung versuchte unsere Mannschaft weiter druck zu machen und spielte einen soliden Fußball wobei einige ansehnliche Ballstafetten dabei waren. Wirklich große Torchancen konnte man zunächst allerdings nicht verbuchen. In der 30. Minute war es dann Mathias Marte, der den Spielstand auf 2:0 für die FCF Truppe erhöhte. Leider konnte der zwei Tore Vorsprung nicht mit in die Pause genommen werden, da der FC-Zwischenwasser in der 38. Spielminute auf 2:1 verkürzte. Laut Franz Blümel war dieses Tor allerdings nicht zu verteidigen, da der Angreifer des FCZ bei seinem Kopfball einen Luftstand von ca. 4,10 Meter hatte ;-)

Am Mittwoch, 27. Juni wurde unsere Mannschaft auf dem Schlinser Kunstrasen vom FC-Übersaxen empfangen. Nach dem 0:8 Debakel in der Vorwoche, war unsere Elf auf Wiedergutmachung besinnt. Unsere Mannschaft fand sich mit dem eher ungewohnten Untergrund relativ schnell zurecht und war von Beginn an spielbestimmend. In der 19. Minute konnte der Schlussmann des FC-Ü einen Rückpass nur noch mit den Händen abwehren und der Schiedsrichter entschied folgerichtig auf indirekten Freistoß. Dieser wurde von Mathias Pointner nach kurzem Zuspiel auch souverän zum 0:1 verwandelt. Unsere Mannschaft steckte auch nach dem Führungstreffer  nicht zurück und war weiterhin bemüht das Spiel zu kontrollieren. So kam es das Mathias Pointner in der 30. Minute zur nächsten tollen Möglichkeit kam, diese aber nicht nutzen konnte. Der Abpraller landete allerdings bei Christian Waldner, der zum 0:2 einschob. In Minute 40 tankte sich Markus Summer auf der linken Seite sehenswert durch und spielte einen perfekten Stangelpass auf Mathias Pointner, der noch vor der Pause auf 0:3 erhöhen konnte.

Am Mittwoch dem 6. Juni, war unsere Elf zu Gast in Weiler. Gegner war diesmal der FC-Vikorsberg.

Unsere Mannschaft fand zu keinem Zeitpunkt Zugriff zum Spiel und war an diesem Tag selbst der härteste Gegner. Somit wurde das Spiel nach einer sehr schlechten Leistung mit 4:0 verloren. Das einzig positive was von diesem Spiel mitgenommen werden kann ist die Tatsache, dass es beim nächsten Spiel nur Bergauf gehen kann. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen/schreiben. 

Kader:

Christian Stöckler, Patrick Helfer, Thomas Kathan, Patrick Breuss, Markus Summer, Christian Waldner, Matthias Kofler, Sascha Liesinger, Markus Metzler, Philipp Kathan, Matthias Pointner, Stefan Summer, Florian Nachbaur, Baschir Rafie